Informationsabend Ökomodellregion – was war


Frau Rosa Kugler gab uns einen Rückblick auf die Arbeit, Erfolge und auch Misserfolge in der kleinsten und ältesten Öko-Modellregion „Isental“. Ihre inspirierende Präsentation ist hier verfügbar.

Sehr interessant auch, wie diese Region sich organisiert hat und wie es gelungen ist, immer mehr Menschen mit einzubeziehen.

Im zweiten Teil berichtete Frau Christiane Voggenauer über die Bewerbung unserer Öko-Modellregion. Dabei stand im Fokus, mit welchen Projekten sich unsere Gemeinden beworben hatten. Frau Voggenauer hatte an der Bewerbung mitgearbeitet.

Folgende Projekte stehen in unserer Bewerbung, die natürlich für alle beteiligten Gemeinden gilt:

  1. Stärkung der Zukunftsfähigkeit der Milchviehbetriebe
  2. (Öko-)Geflügelhaltung mit Weidegang
  3. Bio-Streuobstsaft/schorle aus dem Modellgebiet
  4. Erhalt der Kulturlandschaft durch Beweidung mit Schafen
  5. Alternative Wege für (Bio-)Kalb-/Rindfleisch
  6. Mehr Bio und Regionalität in der Gemeinschaftsverpflegung
  7. Marketingstrategie für heimisch erzeugte (Bio-)Produkte
  8. Regionale Bio-Genusskiste
  9. Blühflächen für mehr Biodiversität
  10. Förderung des Landwirte-Verbraucher-Dialogs

Weitere Entwicklungspotenziale in der Region z.B.

  • Schnapsbrenner
  • Thema Holz/Wald

Verknüpfung mit Themen der Regionalentwicklung

  • Bergbauernmodell Sachrang
  • Moorflächen in Bad Feilnbach
  • LAG-Projekte
  • Erhalt kleinräumiger landwirtschaftlicher Strukturen
  • Sachranger Dorfladen
  • Region in Aktion
  • Bürgerenergie Chiemgau eG.
  • Tourismus (UaB)
  • Soziale und solidarische Landwirtschaft
  • GWÖ
  • Regionalgeld Chiemgauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.