Listenplatz 10: Christina Plank

Auch wenn ich erst seit knapp drei Jahren am Samerberg lebe, kann ich den Samerberg mein Zuhause nennen. Hier fühle ich mich wohl und hier habe ich eine Familie gegründet. Zusammen mit meinem Mann und unserer Tochter haben wir in der Gemeinde Wurzeln geschlagen.

Für mich bedeutet Leben in einer Gemeinde auch Engagement für die Gemeinde, für die Umgebung und für die Menschen, die dort leben.

Als Mutter wünsche ich mir, dass meine Tochter in einer Gemeinde groß wird, die vorausschauend handelt. Wir müssen jetzt für die Zukunft unserer Kinder und unseres Lebensraumes handeln. Dies, bevor es zu spät ist.

Dabei möchte ich mein berufliches Hintergrundwissen einbringen. Nach meinem Studium Lehramt Gymnasium (Kath. Religionslehre, Sport und Schulpsychologie) und Referendariat, arbeite ich als Schulpsychologin an zwei Schulen. Begleitend mache ich eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin.

In meiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehe ich, wie essentiell es ist jungen Menschen Orte zu schaffen, an denen sie sich begegnen, bewegen und austauschen können. Sei es in Vereinen, auf einem Spielplatz oder beim Sport. Ungeachtet davon bleibt die Familie der wichtigste Ort – der sichere Hafen, den es zu stärken gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.