In eigener Sache

Bei der Gemeinderatssitzung  letzte Woche standen wichtige Themen zur Abstimmung  – u.a. das neu erstellte Leitbild.
Statt mitzuschreiben hatte ich als Zuhörer spontan und unabgesprochen die falsche Entscheidung getroffen, die Debattenbeiträge mit dem Handy aufzuzeichnen.
Das ist nicht erlaubt und ich habe dafür beim Bürgermeister und den Gemeinderäten um Entschuldigung gebeten.
Der Mitschnitt war nie zur Veröffentlichung gedacht, sondern nur zur persönlichen Transkription der besten Argumente und Ideen.
Frank Schulze

2 Replies to “In eigener Sache”

  1. Ernst-Christian Pahl

    Sehr geehrter Herr Schulze,
    „. . . war nie zur Veröffentlichung gedacht.“ Warum nicht ? Tun Sie nur so (taktisch), oder wollen Sie wirklich die notorische Geheimniskrämerei von Dorfbonzen decken ? Die Muster-Geschäftsordnung des Bayerischen Gemeindetages, die aus lokaler Denkfaulheit heraus ohne Not zum (üblen) Standard geworden ist, ist n i c h t die Gemeindeordnung – nur letztere ist verbindlich !
    „Treten Sie Ihren gewählten Vertretern zweimal am Tag auf die Füße, auch wenn Sie nicht wissen, warum – sie werden es wissen.“ (Nach einem arabischen Sprichwort)
    Mit freundlichem Gruß
    Ernst-Christian Pahl
    Am Sonnenfeld 15
    83043 Bad Aibling
    Tel. 08061-3867368

  2. Rott Herbert

    Es ist immer wieder erstaunlich, was ein Bürger ohne Information durch die Gemeinde alles wissen muß. Ich hätte erwartet, dass man auf der Seite der Gemeinde die Geschäftsordnung einsehen kann. Leider nichts gefunden. Traurig wenn man dem Bürger dann vorwirft, dass er das bei einer öffentlichen Sitzung nicht beachtet. Andere Gemeinden haben schon seit Jahren eine Aufzeichnung von Sitzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.